Entlebuch, salašnický pes, štìòata, chovatelská stanice, z Lesní zahrady, Barnie, Aisha, Stoklasa, Stoklasová, Stoklasovi


Zur Rasse
Der Entlebucher Sennenhund mit seiner Höhe von 42–52 cm und einem Gewicht von 20–32 Kg ist der kleinste Vertreter der Schweizer Sennenhunde, er ist sehr temperamentvoll, selbstsicher und furchtlos. Zu Personen, die er kennt, ist er gutmütig und anhänglich, Fremden gegenüber leicht zutraulich. Er ist ein guter Wächter. Auch ist er fröhlich und lernt leicht. Das leichte Fell (Grundfarbe schwarz mit möglichst symmetrischen gelb bis rostbraunen und weissen Abzeichen.) erfordert kein Baden weder Kämmen. Er pardoniert auch leichte Verstöße in der Erziehung seines Eigentümers. Er verträgt sich sehr gut mit anderen Hunden a hat Kinder gerne. Was er braucht, ist die Nähe seines Herren und Bewegung.

Unsere Erfahrungen mit einem Entlebucher

Die Eigenschaften des Entlebucher Sennenhundes, wie sie in der Elementarcharakteristik angeführt ist werden wir nach unseren eigenen Erfahrungen und Bildern kommentieren.
Angesichts dessen, dass er kleineren Wuchses ist und zudem ein freundschaftliches Aussehen aufweis, kann man ihn überall hin mitnehmen, gleichgültig ob es in ein Restaurant ist, Einquartierungseinrichtung oder an andere Plätze mit größeren Menschenansammlungen, wo sich überall die Menschen durch seine Anwesenheit nicht beengt fühlen, sie ist es ihnen eher lieb. Vor dem Entlebucher hatten wir einen grösseren Hund- einen Hovawart. für den ein „Zutrittsfreischein“ komplizierter war, und fremde Leute hielten sich in respektabler größerer Entfernung, auch wenn er ruhig unter dem Tisch lag. Ein Entlebucher Sennenhund ist dank seiner Grösse und seinen Charaktereigenschaften ein geeigneter Gesellschafter auch für sehr kleine Kinder. Er hat grossen Kraft, ist sehr temperamentvoll, schnell, selbstbewusst und furchtlos, sodass er ein würdiger Partner auch für wildere „Männerspiele“ ist.

Er liebt Ausflüge, erträgt gut auch längere Reisen mit dem Auto wie auch mit anderen Verkehrsmitteln, in jedwedem Terrain ist er sehr wendig. Ununterbrochen bewacht er seine Meute und dringt auf ihr Zusammensein, sodass er sich von ihr auch nicht weit entfernt. Er hat auch keine Jagdneigungen, im Walde ziehen ihn eher als das jagen von Wild und anderen Tieren herumliegende Stöcke an, Äste etc. (je grösser desto besser) , die er mit sich herumträgt. Angesichts seines Charakters und der starken Bindung an Menschen lässt sich ihm auch ein verhältnissmäßig verlässiges Herbeirufen beibringen, weil auch Spaziergänge im Walde und anderswohin, wo es viel Anlass zur Verfolgung gibt, mit ihm angenehm sind. Wie zu Hause fühlt er sich insbesondere wie in seiner Ursprungsheimat, d.h. in den Bergen, auf Weideplätzen und auf der Alm. Bei Ausflügen in die Berge wartet er geduldig auf das Zurückkommen der Skifahrer, und auf seinen Gebirgsausflug.

Er ist gutmütig und freundschaftlich, außer der eigenen Familie hat er auch Besucher gerne und Gesellschaft. Seinen Herausforderungen zum Spielen kann keine Generation widerstehen. Wenn er sich mit allen ordentlich ausgetobt hat und Schmeicheleien ausgewechselt hat, dann schläft er inmitten des Geschehens ein. Der Entlebucher Sennenhund ist wirklich ein Hund, der Freude macht der ganzen Familie und deren Freunden.

Er hat auch keine Tendenz zum Ausreißen und sich herum zu trollen, hält sich schön in der Nähe vom Wohnsitz auch im Falle, dass das Grundstück nicht umzäunt ist. Er bellt nur in den Fällen, wenn sich Jemand zum Zaun oder Zauntor nähert, also nicht auf Vorbeigehenden, sodass er nicht durch häufiges Bellen tagsüber oder in der Nacht belästigt. Er ist aber fähig festgelegte Gegenstände zu bewachen, und sehr gerne und sehr wachsam beschützt er insbesondere kleine Mitglieder seiner „Meute“.

Er ist fröhlich und lernfähig. Mit frohem „Lächeln“ erwarteter jede Aktion. Am liebsten trägt er einen kleinen Ball oder eine Schnur mit sich, aber mit großem Appetit und sehr geschickt bewältigt er auch klassische Dressur. Er lernt leicht und bei Prüfungen ist er imstande hervorragende Resultate zu erreichen. Auf dem Übungsplatz muss man damit rechnen, dass er sich besonders auf die Aktivitäten freut, die mit schneller Bewegung verbunden sind, und bei Wartezeiten „kommentiert“ er beim Schlangestehen, dass er schon bald an die Reihe kommen möchte. Wenn sich am Übungsplatz mehr Entlebucher versammeln, ist zwar ersichtlich, dass auch dieses Gehaben zum Standard der Rasse gehören, aber für die anderen Teilnehmer muss ein derartiges Konzert nicht immer angenehm sein. Im Vergleich mit den anderen Rassen kommen außer der gerade beschriebenen Eigenschaft auch das unübersehbare Temperament der Entlebucher zu Tage. Wenn die Hunde losgelassen werden um sich frei ausrennen zu können, dann zu der Zeit, wann der sich die anderen Hunde schon zur Genüge ausgerannt haben, legen die Entlebucher gewiss noch ein paar Runden dazu. Dank dieser angeführten Eigenschaften bewältigt dieser Hund auch Agilitäten sehr gut. Doch aufgrund seiner Physis (robuste Körper und kurze feine Beine), ist es empfehlenswert, die hohe Sprünge und extrem lange Läufe zu reduzieren.

Das kürzere Fell schwarzer Farbe mit gelb bis rostbraunen und weissen Abzeichen macht weder das Baden noch Kämmen erforderlich, es ist pflegefrei und „selbstreinigend“, es nicht einmal notwenig dem Fell vor Ausstellungen besondere Pflege zu widmen. Sofern ein Entlebucher Sennenhund gut genährt wird, ist sein Fell herrlich glänzend und angenehm zum Anfassen. Wann immer sich die Hunde in einer Umgebung bewegen, wo es Schlamm, Staub oder andere Uneinigkeiten gibt und andere Rassen bis zum Baden schmutzig sind, ein Entlebucher hat nach einer Weile wieder sein schneeweißes Vorhemd wie auch seine Pratzen. Sein Fell ist sehr dicht, deshalb ist auch sein Haaren verhältnismäßig intensiv.

In verschiedenen Publikationen über die Entlebucher Sennenhunde sind wir der Formulierung begegnet, dass dieser Hund auch kleinere Vergehen in Bezug seiner Ausbildung verkraftet, wobei diese Formulierung nicht näher spezifiziert wird. Wir sind der Meinung, dass der Entlebucher Sennenhund eine sehr enge Beziehung zu seinen Leuten hat, dass er sehr empathisch und nicht aggressiv ist, was seine Ausbildung erleichtert. Falls der Eigentümer in der Aus-bildung etwas vernachlässigt, kann dies beim Entlebucher behoben werden wegen seinem Charakter und Größe, auch wenn er schon erwachsen ist, und dies viel einfacher auch bei den großen Rassen, sodass er geeignet ist auch für anfangende Züchter. Er verträgt sich mit den übrigen Hunden und ist konfliktfrei.

Er liebt Kinder und Kinder lieben ihn. Angesichts seiner Größe und seinem freundschaftlichen Aussehens fürchten sich vor ihm auch fremde Kinder nicht. Seine Spielfreude und unerschöpfliche Energie unterhalten Kinder alle Alterskategorien. Auch wenn er sehr temperamentvoll und schnell ist – in Anwesenheit sehr kleiner Kinder bewegt er sich sehr vorsichtig. Ebenso wie unter Erwachsenen, will er in Kontakt sein auch mit kleinen Leutchen und es macht ihm nichts aus, wenn ihm so eins seine Sachen klaut oder in sein Nest kriecht.

Er braucht die Nähe seines Herren und genug Kontakt mit ihm. Er ist bereit geduldig zu warten bis sein Herrchen aus der Arbeit kommt oder von wo anders her, aber dann braucht er ein gemeinsames Programm und zur Genüge Bewegung. In Handbüchern zur Hundezucht kann man nachlesen, dass man mit dem Hund spazieren gehen muss, weil ein Hund allein nicht geneigt ist zum Herumlaufen. Der Entlebucher sprengt diese Behauptung weil er ganz gerne und oft auch allein herumrennt ( am liebsten mit irgendeinem Gegenstand im Maul ). Aber auch so hat er Spaziergänge nötig und weitere Bewegungsaktivitäten – nicht nur wegen der Bewegung selbst, von dem er wirklich viel braucht, aber auch wegen den Kontakten mit seinen Leuten. Ansonsten ist ein Entlebucher Sennenhund entschieden nicht geeignet für Menschen, die zeitig früh zur Arbeit fahren müssen, spät abends zurückkehren und wenig Bewegung pflegen.
© Stoklasovi, 2012